Messtechnische Sondervorhaben

Nicht selten führen uns außergewöhnliche Anforderungen unserer Kunden zu Lösungen, die technisch und geographisch außerhalb des Schwerpunkts unseres üblichen Kerngeschäfts liegen.

Dies veranlasst uns dazu, den Einsatz alternativer Technologien zu empfehlen, anzubieten und schließlich praxisgerecht umzusetzen. In dieser Rubrik stellen wir exemplarisch einige Projekte vor, die stellvertretend für zahlreiche weitere Referenzen aus diesem Bereich verdeutlichen, wie Sondervorhaben die Bandbreite unseres Leistungsspektrums erweitern.

In der Tabelle werden die wichtigsten Kenndaten dieser Beispielprojekte aufgeführt. Diese Sondervorhaben verdeutlichen, dass unsere Lösungen sehr viel weiter reichen, als das in den übrigen Rubriken dargestellte Kerngeschäft. Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an, wenn Sie nähere Informationen über diese oder weitere Sondervorhaben wünschen.

SCK – CEN
 
Mol, Belgien
www.sckcen.be
Untertagelabor des Kernforschungszentrums
Instrumentierte Mantelrohre, installiert in einer Tonformation in über 200 m Tiefe, zur Bestimmung der Porenwasserdrücke, der Erddrücke und der triaxialen Spannungsänderung bei Aufheizversuchen auf über 200 Grad Celsius.
CILSS Ouagadougou  
 
Burkina Faso
www.cilss.bf
Trinkwasserversorgung in der Sahelzone
Datenerfassungsstationen zur Leistungsbewertung solarbetriebener Pumpstationen im ländlichen Raum durch automatische Messung des Wasserstands, der Sonneneinstrahlung, der Stromproduktion, der Förderleistung und des Wasserverbrauchs an Standorten in Burkina Faso, Mali, Gambia und Senegal.
IST
 
Lissabon, Portugal
www.ist.utl.pt
Banco Nacional Ultramarino
Automatische Messanlage zur Überwachung des Gebäudes der portugiesischen Überseebank im Zentrum der Altstadt bei Unterfangungsarbeiten an der historischen Holzpfahlgründung aus dem 16. Jahrhundert durch Extensometer-, Porenwasserdruck-, Verformungs- und Neigungsmessungen.
WSC Johnson
 
Racine, WI, USA
www.scjohnson.com
Project Honor zur Ausstellung des Carnaúba-Vorhabens
Automatische Messanlage zur Überwachung des Stahlbaus für das hauseigene Museum am Konzernhauptsitz durch Lastmessung an Spanngliedern für das freischwebende Glasdach.